Erfolgreiche Bilanz: Bürgerstiftung ist im Leben und Bewusstsein der Ortenberger angekommen

Aufbauphase bereits nach zwei Jahren abgeschlossen ▪ 21.000 Euro Vermögenszuwachs ▪ Gütesiegel und erste Zustifter krönen das zweite Jahr

(Ortenberg, 23. Februar 2016) Die Gertrud-von-Ortenberg-Bürgerstiftung konnte am zweiten Jahrestag ihrer Gründung eine erfolgreiche Bilanz ziehen. Nachdem zum zweiten Mal das Ortenberger Dorfgeläut aus allen vier Glockenstühlen in der Gemeinde um 13.35 Uhr – die Uhrzeit erinnert an das Todesjahr 1335 der Gertrud von Ortenberg – erklungen war, deren Todestag sich heute zum 681sten Mal jährte, fand am Abend die jährliche Stifterversammlung statt. In dieser, zu der der Stiftungsratsvorsitzende, Bürgermeister Markus Vollmer, als Gastrednerin Hanna Lehmann, Regionalkuratorin der Initiative Bürgerstiftungen e.V. und Stiftungsratsvorsitzende der Bürgerstiftung Freiburg, begrüßen konnte, blickte der Vorstand auf ein sehr erfolgreiches Jahr zurück.

Stifterwein als Dankeschön

“Wir sind im Bewusstsein und Leben der Bürger angekommen.”

Torsten Sälinger

Vorsitzender des Vorstands

Dank für die Förderung durch die Regionalstiftung der Sparkasse

2015 war durch die Bürgerstiftung mit dem Dorfgeläut eine neue Tradition begründet und die Pflege der Familiengruft des Schlosserbauers nach 89 Jahren wieder in Ortenberger Hände übernommen worden. Der Förderschwerpunkt lag mit Unterstützung der Regionalstiftung der Sparkasse im 50. Jubiläumsjahr auf der Gemeindepartnerschaft mit dem elsässischen Stotzheim. Für die Förderung durch die Regionalstiftung der Sparkasse bedankte sich der Vorstand ausdrücklich. „Es hat uns als junge Bürgerstiftung, die zwar auf ihr Gründungskapital von ca. 170.000 Euro stolz sein kann, aber am Anfang natürlich über keine Erträge daraus verfügen kann, in die Lage versetzt, in Ortenberg tätig und für die Bürger sichtbar zu werden“, so Torsten Sälinger, Vorsitzender des Vorstands, „eine Starthilfe, die in ihrer Bedeutung nicht hoch genug eingeschätzt werden kann. Dafür bedanken wir uns sehr herzlich.“

Gemeindepartnerschaft war Förderschwerpunkt 2015

So konnte die Bürgerstiftung im Mai beim Besuch der Stotzheimer Schüler in Ortenberg das zweisprachige Kindertheater von „BAAL novo“ vor 150 Zuschauern präsentieren. Auf den Tag genau 50 Jahre nach der Unterzeichnung der Verschwisterungsurkunde hatte die Bürgerstiftung am 25. Juli eine für die Teilnehmer unvergessliche Nostalgiefahrt mit drei Oldtimerbussen und 50 historischen Fahrzeugen nach Stotzheim organisiert, bei der 200 Ortenberger den Stotzheimern die Einladung für die Jubiläumsfeier in Ortenberg überbracht worden war. Mit den Fahrgeldeinnahmen der Nostalgiefahrt finanzierte die Bürgerstiftung wiederum den französischen Gästen ein besonderes Fahrerlebnis: Mit Planwagengespannen wurde den begeisterten Gästen aus Frankreich im Rahmen der Partnerschaftsfeier im September in einstündigen Rundfahrten ihre Partnergemeinde Ortenberg vorgestellt.

Gütesiegel und erste Zustifter

Ebenfalls im September letzten Jahres erhielt die Gertrud-von-Ortenberg-Bürgerstiftung von der Initiative Bürgerstiftungen e.V. in Aachen das „Gütesiegel für Bürgerstiftungen“ und Ende des Jahres kamen zu den 33 Gründungsstiftern erstmals zwei Zustifter hinzu. Auch wurde im Dezember der erfolgreiche Stifterwein, der über 1.600 Euro Spenden eingebracht hat, zusammen mit der Gengenbacher Winzer e.G. neu aufgelegt. Insgesamt konnte die Bürgerstiftung in 2015 einen Vermögenszuwachs von über 21.000 Euro verbuchen. „Damit werden wir neben der operativen Tätigkeit 2016 auch das Stiftungskapital merklich erhöhen können“, erklärte Basil Speier, stellvertretender Vorsitzender, „und so dem Auftrag, den Kapitalstock zu erhöhen, entsprechen können.“

Jahresversammlung Ortenberger Bürgerstiftung

Aufbauphase abgeschlossen

„Nach der Vorgründungsphase bis zur Gründungsversammlung vor zwei Jahren, der Gründungsphase bis zur Wahl des Vorstandes im September 2014, können wir heute feststellen, dass wir die Aufbauphase der Stiftung bereits abgeschlossen haben“, folgert Torsten Sälinger: „Wir sind im Bewusstsein und Leben der Bürger angekommen.“ Für dieses Jahr plant die Bürgerstiftung u.a. mit dem „Stifterlauf“ im September ein Lauf-Event für die ganze Familie in Ortenberg zu etablieren. Dieses soll jährlich stattfinden und die Plattform für vielfältiges Fundraising bieten. Auch ist geplant, im Frühjahr zusammen mit der Gengenbacher Winzer e.G. einen weißen Stifterwein anzubieten.

Breite Palette gemeinnütziger Aufgaben

Die Bürgerstiftung hat sich einer breiten Palette gemeinnütziger Aufgaben in Ortenberg verschrieben. So sollen Projekte in der Jugend- und Seniorenarbeit, Wohlfahrtspflege, Kultur, Sport gefördert werden. Informationen über die Gertrud-von-Ortenberg-Bürgerstiftung gibt es online unter www.buergerstiftung-ortenberg.de

Aktuelles

Hier finden Sie weitere Informationen und Nachrichten von und über Torsten Sälinger.