Der Grauburgunder für den guten Zweck kommt aus dem Ortenberger Freudental

Bürgerstiftung stellt Grauburgunder für den guten Zweck vor

Zwei Euro vom Verkaufs­preis gehen als Spende an die Bürger­­stiftung

(Ortenberg, den 23. Juni 2016) Die Ortenberger Bürgerstiftung und die Weinmanufaktur Gengenbach-Offenburg e.G. haben zusammen mit den Weinprinzessinnen Diana Wild (Gengenbach) und Anna-Lena Vollmer (Zell-Weierbach) den ersten weißen „Ortenberger Stifterwein“ vorgestellt. Wie der seit Ende 2014 erhältliche rote Stifterwein, der Spätburgunder, kommt auch der Weiße, ein Grauburgunder Kabinett, aus der Burgunderfamilie. Auch bei ihm helfen zwei Euro vom Verkaufspreis jeder Flasche, der Bürgerstiftung in Ortenberg Gutes zu tun. Die Vorstellung des neuen Stifterweines ist aber nicht nur für die Bürgerstiftung, sondern auch für Ortenberg und Weinliebhaber ein ganz besonderes Ereignis.

Gelbe Früchte und weißer Pfeffer

„Der Grauburgunder Kabinett aus dem Freudental ist leichtwürzig mit Anklängen von weißem Pfeffer. Bestechend sind die frischen Aromen nach gelbem Apfel und gelber Birne sowie reifem Steinobst und reifer Ananas und nussigen Nuancen“, erläutert Christian Gehring, Geschäftsführer Weinmanufaktur Gengenbach-Offenburg e.G. Für ihn passt der neue Stifterwein auch inhaltlich zur Neuausrichtung der Weinmanufaktur, in deren Vorgängergenossenschaft 1998 auch die Ortenberger Winzergenossenschaft aufgegangen war: „Der neue Stifterwein ist der erste Wein seit 16 Jahren der Genossenschaft, der wieder aus einer Einzellage in Ortenberg kommt.“

Zu 100 Prozent Ortenberger

„Der neue Stifterwein ist zu 100 Prozent Ortenberger“, freut sich der Stiftungsratsvorsitzende und Bürgermeister, Markus Vollmer, über den neuen Genuss aus den Ortenberger Reben. „Ich freue mich, dass Ortenberg als alter Wein- und Rebort bei der Weinmanufaktur Gengenbach-Offenburg e.G. wieder mit solch hervorragenden Einzellagen bei den Weinliebhabern sichtbar und vor allem genussvoll erlebbar wird“, so Vollmer. Der neue Stifterwein knüpft bei der Gestaltung des Etiketts an den Spätburgunder an. Das bekannte – nun grüne – Etikett zeigt im oberen Drittel ebenfalls den Anfang der Lebensgeschichte von Gertrud von Ortenberg aus einer überlieferten mittelalterlichen Handschrift.

Der Stifterwein ist in der ENOTECA in Ortenberg erhältlich.

„Wir sind sicher, dass wir mit diesem ganz besonderen Einzellagenwein an den großen Erfolg unseres roten Stifterweines anknüpfen können.”

Torsten Sälinger

Vorsitzender des Vorstands
Gertrud-von-Ortenberg-Bürgerstiftung

Schöne Weise zu spenden

„Wir sind sicher, dass wir mit diesem ganz besonderen Einzellagenwein an den großen Erfolg unseres roten Stifterweines anknüpfen können“, erklärt Torsten Sälinger, Vorsitzender der Bürgerstiftung. Von dem im Dezember 2014 vorgestellten Stifterwein wurden bisher an die 1000 Flaschen verkauft. „Da das Stiftungskapital selbst für unserer Förderungen nicht angetastet werden darf und die Stiftung keine Mitgliedsbeiträge einnimmt, sind wir vor allem auf Spenden angewiesen. Der Stifterwein ist eine schöne Weise zu spenden“, so Sälinger.

Stifterwein in Ortenberg und Gengenbach erhältlich

Der „Ortenberger Stifterwein“ ist für 8,50 Euro in der 0,75-Literflasche in Ortenberg in der ENOTECA (siehe Karte unten) und in den Verkaufsräumen der Weinmanufaktur erhältlich. Informationen über den Stifterwein und die Gertrud-von-Ortenberg-Bürgerstiftung gibt es online unter www.buergerstiftung-ortenberg.de

Aktuelles

Hier finden Sie weitere Informationen und Nachrichten von und über Torsten Sälinger.